Beim letzten Bundesligawettkampf haben die Querumer Bogenschützen es geschafft, sich noch für den Finalwettkampf zu qualifizieren.
Verletzungsbedingt reisten die Querumer lediglich mit drei Schützen und ihrem Trainer Hubertus von Schilling zum Finale an.
 
Johanna Heinzel hat ihren ersten Einsatz beim Bundesligafinale gehabt, was sie gut meisterte. Weiter gehörten Hendric Schüttenberg und Heiko Keib zum Schützenteam, diese konnten sich aufgrund ihrer Erfahrungen beim Bundesligafinale behaupten.
 
Das erste Match gegen Ebersberg, den aktuellen und späteren Deutschen Mannschaftsmeister 2020, verloren die Querumer. Das zweite Match gegen Dauelsen, dem Erstplatzierten der Bundesligagruppe Nord, gewannen die Querumer überragend mit 7:3 Punkten. Das dritte Match gegen Villingen-Schwenningen (am Ende 2. Platz) verloren die Querumer Schützen knapp, somit landeten sie in der Vorrunde auf Platz drei und verpassten den Finaleinzug sehr knapp.

Hubertus von Schilling kann die Stärke der Mannschaft in ihrem Zusammenhalt würdigen und freut sich daher zukünftig auf die konstruktive Zusammenarbeit.


Foto: v. l. n. r.: H. Keib, H. Schüttenberg, J. Heinzel, Trainer H. VON SCHILLING  (Fotograf: Daniel Pieper | Marketing aus Vechelde)
Diese Website verwendet Cookies, um Ihren Besuch effizienter zu machen und Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit zu bieten. Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.