Gegendarstellung zum Artikel „Gerhard Masurek berichtet aus der Arbeit des Bezirksrats“, erschien auf Seite 4 der Ausgabe 584 des Waggumer Echos Juni 2022:

"Entgegen der Ausführungen von Herrn Masurek zu einem Artikel in der Braunschweiger Zeitung habe ich Thorsten Wendt, Angehöriger der CDU-Bezirksratsfraktion, zugleich auch als Präsident des Schützenvereins Querum von 1874 e. V., bei der Beratung und Abstimmung eines Antrags auf finanzielle Zuschüsse für diesen Verein die Sitzung verlassen. Um sicher zu gehen, dass hier nicht der Eindruck entsteht, es könne durch die Vereinigung von zwei Mandaten ein Interessenkonflikt entstehen, habe ich mich zuvor beim Vertreter der Stadt Braunschweig für den Stadtbezirksrat informiert, wie ich mich korrekt verhalten kann. Dass ich mich korrekt verhalten habe, ist durch das von der Stadt Braunschweig erstellte und Herrn Masurek als Mitglied des Stadtbezirksrats für die Grünen zur Verfügung stehende Sitzungsprotokoll der betreffenden Sitzung dokumentiert. Da dieser an der Sitzung selbst teilgenommen hat, hätten ihm diese Sachverhalte auch bekannt sein müssen, bevor das besagte Protokoll vorlag.

Die Unterstellungen wann er sich worüber ärgert sind subjektive Eindrücke von Herrn Masurek und entsprechen nicht den Tatsachen. Ich habe mich professionell und rechtlich korrekt verhalten und wehre mich gegen derartige Unterstellungen, die nachweislich nicht der Wahrheit entsprechen.

Thorsten Wendt

Diese Website verwendet Cookies, um Ihren Besuch effizienter zu machen und Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit zu bieten. Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.