Im Jahr 2020 mussten aufgrund der akuten Corona-Lage in Deutschland nahezu alle Wettkämpfe abgesagt werden. Der Bogensport hat im Prinzip nur noch im heimischenWohnzimmer stattfinden können. Aufgrund der sich im Sommer 2021 entspannenden Lage einhergehend mit gut entwickelten Hygiene-Konzepten der ausrichtenden Vereine konnten in Niedersachsen zwei Landesmeisterschaften stattfinden.

Am 11.06.2021 wurde die Landesmeisterschaft 3D beim Wolfsburger-BogensportClub ausgetragen. Hierbei absolvieren die Schützen einen Parcours mit insgesamt 24 Zielen im Abstand von 5 bis 45m. Die Schussentfernung ist bei jedem Ziel unterschiedlich und vor Allem unbekannt. Die Ziele bestehen aus Kunststoff und sind Tieren nachempfunden. Gewertet werden die Treffer der eingezeichneten Wertungszonen, 11, 10, 8  und 5 Ringe. Jedes Ziel wird mit zwei Pfeilen beschossen. Es können also insgesamt 528 Ringe erzielt werden.

Aus dem Braunschweiger Schützenverein Querum von 1874 e. V. nahm der erfahrene 3D-Schütze und zweimalige deutsche Meister mit dem Compoundbogen teil. Bei bestem Wetter konnte er eine hervorragende Leistung abrufen und wurde mit 507 Ringen Landesmeister und konnte gleichzeitigseinen eigenen Landesrekord aus 2014 mit 494 Ringen um 13 Ringe erhöhen. 

Mit diesem Ergebnis wird sich Sascha Pflug zur deutschen Meisterschaft 3D qualifizieren und ist bestens gerüstet für die Europameisterschaft 3D des Weltbogenverbandes, an welcher erEnde August in Slowenien für den deutschen Schützenbund teilnehmen wird.

Das Hygienekonzept hat hervorragend funktioniert. Es wurde auf die penible Einhaltung der Abstandregel geachtet und der Bereich um das Schützenheim hatte zum einen eine ausgewiesene Maskenpflicht und zum Anderen eine Einbahnstraßenregelung zur Verpflegungsstation.

Die zweite Landesmeisterschaft fand vergangenes Wochenende beim SC Wietzenbruch in Celle statt. Hierbei handelte es sich um die Landesmeisterschaft WA im Freien, bei der die Schützen insgesamt 72 Pfeile auf jeweils die gleiche Scheibe schießen. Am Samstag startete Sascha Pflug mit dem Compoundbogen in der Herrenklasse und konnte sich mit 692 (von 720) Ringen den ersten Platz sichern.

Am Sonntag starteten die unter anderem die Querumer Schützen Johanna Heinzel in der Damenklasse und Hendric Schüttenberg in der Herrenklasse mit dem olympischen Recurvebogen.

Hier die Ergebnisse im Einzelnen zu den Startern aus Querum: 
Hendric Schüttenberg: 628 Ringe, 1. Platz (Herrenklasse)
Johanna Heinzel: 602 Ringe, 2. Platz (Damenklasse)
Dr. Ute von Schilling: 590 Ringe, 3. Platz (Damenklasse)
Daniela Klesmann: 573 Ringe, 4. Platz (Damenklasse)
Anja Thorausch, 569 Ringe, 6. Platz (Damenklasse)
Henrike Heinzel, 526 Ringe, 3. Platz (Juniorinnen)

Auch dieses Turnier wurde mit einem sehr gut funktionierenden Hygienekonzept durchgeführt. Die Schützen durften auf dem gesamten Gelände auf das Tragen der Maske verzichten, wenn denn der Abstand eingehalten werden konnte. Die anwesenden Kampfrichter haben nicht nur den sportlichen Wettkampf überwacht und begleitet, sondern auch die Hygieneregeln sehr gut und konsequent durchgesetzt. 

Die beiden Wettkämpfe haben gezeigt, dass der Breitensport mit einem durchdachten Hygienekonzept gut und sicher funktionieren kann, ohne die Sportler zu sehr einzuschränken. 


Foto: Sascha Pflug (rechts) mit dem Compoundbogen (Foto/Quelle:Wolfsburger-Bogensport Club) 


Foto: Landesmeister Hendric Schüttenberg (Foto/Quelle: Hubertus von Schilling)

 

Diese Website verwendet Cookies, um Ihren Besuch effizienter zu machen und Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit zu bieten. Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.