Hierzu Präsident Jürgen Wendt: Unsere Bogenschützen waren in den vergangenen Monaten überaus erfolgreich.
Auch sie würden sich wünschen, im Falle einer neuen Halle in Querum trainieren zu können.
Wir haben derzeit einen starken Zulauf an interessierten Menschen insbesondere Familien die den Bogensport ausüben möchten.
In den Wintermonaten wird in einer Halle trainiert. Derzeit nutzen wir die Sporthalle der IGS Volkmarode.
Wir werden in absehbarer Zeit zusätzliche Zeiten benötigen um den Trainingsbedarf abzudecken.

Zwei Mannschaften sind derzeit sehr erfolgreich für den Schützenverein unterwegs.

Die 1. Bundesligamannschaft mit Olympiateilnehmer und Weltmeister Florian Floto und die kürzlich in die 2. Bundesliga aufgestiegene 2. Mannschaft.
Wir müssen für die Mannschaften vom Verein durchzuführende Veranstaltungen/Wettkämpfe an den DSB melden. Ferner führen wir seit 2012 für die IGS Querum einen Bogenworkshop durch.

Derzeit laufen die Kurse im Winter in unserer dann umfunktionierten Luftgewehrhalle. Wir wollen mit dem Workshop keine Sportunterrichtszeiten in der zu kleinen vorhandenen Halle blockieren.
Leider ist es dann für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der 5. bis 10. Klassen nur möglich auf 8-10 Meter zu schießen. Erforderlich wären 18 Meter. Aber wie gesagt, die vorhandene zu kleine Sporthalle in Querum soll nicht noch mehr belastet werden.

Wir können die Forderungen der IGS Querum nach einer neuen Halle nur unterstützen und verstehen nicht die Entscheidung der Schuldezernentin Frau Dr. Hanke in dieser Angelegenheit, in absehbarer Zeit keine Halle für die IGS Querum bauen zu lassen.

Für das Präsidium 

Jürgen Wendt
-Präsident-

Diese Website verwendet Cookies, um Ihren Besuch effizienter zu machen und Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit zu bieten. Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.